Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
2 Einträge
Thiel Klaus Jürgen aus 86153 Augsburg schrieb am Juli 27, 2019 um 10:54 am:
Meine Gedanken, Wünsche, Träume und Erlebnisse Ich bin ein Kriegskind, ich weiß, wie das ist, zusammenzuhalten und sich gegenseitig zu helfen. Man muss ja nicht mit jedem Menschen gut können, geht gar nicht. Aber wieder ein größeres Miteinander, das wäre schön. Ich möchte in Frieden mit meiner Umwelt zusammenleben. Und in dem gesundheitlichen Rahmen, der mir gegeben ist, noch ein paar schöne Jahre leben und auch mit meiner Familie eine schöne Zeit verbringen. Was mich ganz allgemein betrübt, ist, wie sehr gerade Sprache und zwischenmenschlich Kommunikation in unser Gesellschaft verkümmert. Das ich Menschen sehe, die gegen den Laternenpfahl laufen, weil sie auf ihr Handy starren. Sprache ist heute nur noch ein SMS oder 140 Zeichen auf Twitter, ich verstehe das nicht, da schrumpft das Gehirn doch ein. Nein, das ist nicht meine Welt. Ich akzeptiere das Leben und den Tod. Mein Weg war und ist, ein guter. So wie er war, war alles richtig. was ich erlebt habe und erleben durfte, dafür müssten manch anderer 150 Jahre alt werden. "Wenn wir den inneren Werten mehr Beachtung schenken, werden wir auch glücklicher sein." Zukunft braucht Erinnerung, das ist heute wieder wichtig geworden. Allein das Wort "Tugend" ist bereits problematisch: Statt auf eigene Leistung und eigenes konsequentes Handeln setzt man lieber auf pomadig- Überhebliches Getue und laviert sich lieber mit vielen wortreichen Absichtserklärungen durch. Das angespannte Meinungsklima liegt in Summe auch an der Feigheit vieler Einzelner, für ihre Meinung einzustehen! "Toleranz heißt nicht, dass ich mit dem, was ich toleriere, übereinstimme." Wir Menschen lernen es nicht, mit der Natur zu leben. Es zählt der Profit, statt zu überlegen, wie ein Miteinander mit dem Wolf aussehen könnte. "Es macht für die Jugend keinen Sinn, für die Zukunft zu lernen, wenn sie vielleicht keine haben. Zumindest die Verantwortlichen applaudieren sich selbst. Es soll helfen, die Erderwärmung und ihre fatalen Folgen wie Dürren, Stürme , Starregen und Überschwemmungen eizudämmen. Liebe Kameraden nun habe ich meine Gedanken, Wünsche, Träume und Erlebnisse geschildert, ich denke viel nach am meisten an die Ur-Enkel! Nun bleibt alle gesund und munter das wünsche ich euch von ganzem Herzen! Euer Kamerad Klaus aus Augsburg
Rauscher Hans aus Ahorn schrieb am Juli 17, 2019 um 2:55 pm:
Die Gestaltung unserer neuen Homepage finde ich perfekt. Lieber Dietmar vielen Dank für diese Präsentation der BGS Kameradschaft Coburg. Mit kameradschaftlichen Gruß Hans